Neu bei uns: Interview mit Hermann-J. Hoffe

Hermann-J. Hoffe

Wir haben Zuwachs bekommen! Naja, also eigentlich steckt hinter dieser “neuen” Botschaft, schon längst gelebter Agenturalltag. Denn in den letzten fünf Jahren haben wir zusammen mit Hermann-J. Hoffe spannende Projekte umgesetzt (z.B. WOLL-Onlineshop) und Veranstaltungen durchgeführt (z.B. die Ausbildung der Social-Media-Manager am IHK-Bildungsinstitut). Wir wissen, dass wir den gleichen Anspruch an unsere Arbeit haben und dennoch unterschiedlicher Meinung sein dürfen. Von dieser Zusammenarbeit möchten wir auch in Zukunft profitieren. Warum also nicht zusammen an Projekten arbeiten?

Wir sagen: Hallo Hermann, schön dass du zum kajado-Team gehörst!

Mit einer Marketingagentur im Sauerland fing alles an

Hermann-J. Hoffe hat vor über 30 Jahren die Unternehmens- und Marketingberatung MK HOFFE gegründet. Davor war er in verantwortlicher Stellung bei der Firma FALKE und der Firma Mersch Design als Kommunikations- und Marketingexperte tätig. Seit 1983 hat Hermann-J. Hoffe für zahlreiche Unternehmen aus Industrie, Handel, Handwerk, Dienstleistungsgewerbe und Organisationen sowie Institutionen aus dem öffentlichen Bereich erfolgreich Marketing- und Kommunikationskonzepte entwickelt, begleitet und erfolgreich umgesetzt. Daneben ist Hermann-J. Hoffe seit 1984 als Dozent und Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen im Bereich Marketing und Kommunikation tätig und verknüpft so Theorie und Praxis auf höchstem Niveau. Aus der Vielzahl der Beratungsprojekte zu den verschiedensten Marken– und Kommunikationsthemen in unterschiedlichsten Branchen und Unternehmen hat er eine einzigartige Expertise und einen reichhaltigen Erfahrungsschatz. Und den setzt er nun auch bei kajado in Dortmund ein.

Interview mit Hermann-J. Hoffe zur modernen Marketingkommunikation:

Hermann, du bist schon sehr lange im Marketing tätig, hast für bekannte Unternehmen Marketing-Strategien und -Maßnahmen erarbeitet, warst der Inhaber einer großen Agentur für Marketing und Kommunikation und leitest seit fünf Jahren einen von dir gegründeten Verlag im Sauerland.

Was hat sich in der Markenkommunikation in den letzten zehn Jahren grundlegend verändert?

Die Veränderungen sind gewaltig. Das muss ich schon sagen. Am besten lässt sich das in einer Aussage aus den Anfängen von Social Media beantworten: Die Botschaft kommt zu Dir, wann Du sie benötigst. Und das ist heute so. Die Möglichkeiten der klassischen Kommunikation sind hier begrenzt und Social Media spielt für die Verbreitung der Unternehmensbotschaften eine immer wichtigere Rolle.

Du hast vor fünf Jahren den WOLL-Verlag im Sauerland gegründet und gibst ein hochwertiges Print-Magazin heraus. Warum gerade ein Print-Magazin in Zeiten der Digitalisierung?

Das eine schließt das andere nicht aus. Und in der Kombination, also im richtigen Media-Mix liegt die Erfolgsformel für erfolgreiche Kommunikation. Mit dem Trend zur Regionalisierung hat sich der Heimatbegriff immer stärker durchgesetzt. Die Menschen wollen dann auch über alle gewohnten und neuen Kanäle ihre Informationen bekommen. Entscheidend für den Erfolg eines Mediums ist der Inhalt oder neudeutsch der Content, egal ob analog oder digital. Siehe Aussage: die Botschaft kommt zu Dir, wann Du sie benötigst. Das muss man als Kommunikator herausfinden und kann dann das richtige Medienangebot machen.

Wie erklärst du dir den Erfolg des Regional-Magazins?

Wir haben einen für die Region Sauerland einzigartigen und unschlagbaren Magazinnamen: WOLL. Das Wort gehört zur Sauerländer Alltagssprache und ist Synonym für die Sauerländer Lebensart. Eine starke Marke wie WOLL, neu interpretiert „Worte, Orte, Land und Leute“ ist das Basis für ein Regional Magazin. Aber dann braucht es Redakteure, Fotografen und Anzeigenverkäufer, die ihre Heimat kennen und lieben und somit die richtigen Themen und die richtige Art finden, wie man die Themen präsentiert. Dazu kommt ein sehr bewusst lokales und auf kleinere Einheiten hin ausgerichtetes Erscheinungsgebiet, sowie die Präsenz in den Online-Medien. Also wieder die Verbindung von analoger und digitaler Welt.

Du betreibst einen erfolgreichen Onlineshop, bist mit deiner Fanpage auf Facebook sehr erfolgreich und hast eine hohe fachliche Expertise im Bereich Social Media und Content Marketing. Bist du nicht zu alt dafür?

Natürlich! – Auf den ersten Blick. Aber wenn man sieht, das die Nutzung von Smartphone und Tablet und vor allem auch der sozialen Medien gerade in den Altersgruppen 50+ am stärksten wächst, dann sieht man, dass die Digitalisierung nicht aufzuhalten ist. In anderen Ländern, zum Beispiel in den Niederlanden ist heute schon das Informationsverhalten der Menschen deutlich digitaler als bei uns. Von daher mache ich nur etwas mit großer Leidenschaft, was unsere Welt in den kommenden Jahren sowieso prägen und verändern wird. Und für Veränderungen ist man nie zu alt. Das ist nur eine Sache der Einstellungen. Im Kopf kann man immer neugierig und jung bleiben. Das macht Spaß.

Was dürfen die kajado-Kunden von dir erwarten?

Neugier für das Neue. Begeisterung für die Sache. Leidenschaft für spannende Aufgaben. Und das nach dem Grundsatz: Einfach. Besser. Gut.

 

Hermann-J. Hoffe unterstützt die Internetagentur kajado im Bereich der Markenberatung und Markenkommunikation

Sie haben Fragen? Hermann-J. Hoffe erreichen Sie unter der Telefonnummer 0231 226184-10. 

Vorheriger Beitrag
Junge Hüpfer und alte Hasen
Nächster Beitrag
Grafiken einfach online erstellen

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü